Was ist neu?

 

Stammgäste …

können sich hier in aller Kürze informieren über wesentliche Änderungen. Das Neueste steht obenan.

09.12.2016

    Im Dezember erschien: Der Dritte im Bunde. Arno Schmidt übersetzt Stanislaus Joyce.

    Im November erschien meine Übersetzung: James Joyce: Pöeme - fürn Pfinniggehnsweg.

    Im Oktober erschien eine Rezension im »Bargfelder Boten«: Mit dem Tandem nach Haslau?

    Im Juni erschien im »Bargfelder Boten«: A-li-ce und Ælis.

04.02.2016

    Im Februar erschien eine Rezension im »Bargfelder Boten«: Was sie damit gemacht haben.

01.02.2016

    Mein neues Buch ist erschienen (eine Studie zum Jugendwerk von Arno Schmidt), Titel:

      »Pharos oder von der späten Geburt des Schriftstellers Arno Schmidt. Eine literarisch-biografische Fantasie«.

11.12.2015

    Im Dezember erschien eine Rezension im »Bargfelder Boten«: Ausflüge in die schöne Welt der Malerei.

05.09.2015

    Im August erschien ein wahres Wunderwerk: »ALICE in a World of Wonderlands«. Alle nicht-englischen Ausgaben der »Alice«-Romane von Lewis Carroll sind darin bibliografisch erfasst, mit sprachenbezogenen Essays eingeleitet und bis zu 2 Übersetzungen je Sprache (nicht meine: sie ist dem Original wohl zu ähnlich) sind mit einer bestimmten Passage ins Englische zurückübersetzt dokumentiert. Am deutschen Teil habe ich mitgearbeitet (siehe Publikationen).

02.07.2015

    »Die Magazine der Familie Dodgson« sind erschienen: sie zeigen Lewis Carroll auf dem Weg ins Künstlertum statt - wie vom Vater gewünscht - ins Priestertum. Näheres zu diesem Band ist zu finden auf der Seite »ALICE«.

09.12.2014

    Eintrag zweier Neuerscheinungen. Im »Bargfelder Boten« erschien mein Nachruf auf Eberhard Schlotter, und bei epubli mein zweites - wiederum im Self-publishing-Wege publiziertes - zweites Buch über Shakespeares »Hamlet«, der »Hamlet Cicerone«, und ich weiß nicht, ob ich mir wünschen soll, dass es das letzte sein wird.

    Das nächste Jahr soll Ihnen eine kommentierte Übersetzung der Familienmagazine bringen, welche hauptsächlich der junge Charles Dodgson (›Lewis Carroll‹) verfasste. Das umfangreiche Werk soll im Stil der dreibändigen »ALICE«-Ausgabe erscheinen.

11.09.2013

    An meinem 69. Geburtstag bemerkenswert ist die Tatsache, dass ich nach mehr als 40 Jahren mehr freud- als mühevoller Arbeit mein Hauptwerk (bei epubli, wie das »Hamlet«-Buch) veröffentlicht sehe – mein Hauptwerk, das zugleich das Hauptwerk von Lewis Carroll ist, welches ich übersetzt und ausgiebig kommentiert habe. Einzelheiten stehen auf der neuen »ALICE«-Seite zur Verfügung.
       Mit Rücksicht auf die zunehmend hohe Bildschirmauflösung habe ich Schriftgröße und Zeilenabstand angepasst (von 8/12 Punkt auf 9/15 Punkt Neodidot).

18.08.2013

    Nachtrag einiger Nachdrucke und Korrekturen.

09.06.2013

    Am 3. Juni habe ich meine »Hamlet«-Studie bei epubli in Berlin (selber) publiziert. Die Veröffentlichung ist jetzt hier eingearbeitet. In die »Hamlet«-Seite eingebettet ist die Vorschau.

09.02.2013

    Für die Separatfassung der Studie zum »Rätsel Hamlet« habe ich eine Informationsseite eingefügt, auf welcher kurze Einführungen in meine Sicht auf die Tragödie in deutsch und in englisch abgerufen werden können.

04.08.2012

    Mein Großkommentar zu den Hauptwerken von Lewis Carroll ist abgeschlossen – rechtzeitig zu den weltweit vorbereiteten Feiern 2015 aus Anlass des ersten Erscheinens von »Alice’s Adventures in Wonderland« vor (dann) 150 Jahren.
       Der Kommentar ist für deutsche Leser konzipiert. Alle englischen Texte und Zitate sind in der Originalsprache aufgenommen und ins Deutsche übersetzt, was deutschen Lesern erstmals Zugang zu einer ganzen Schicht von Referenztexten, und damit zum Verständnis dieser einzigartigen Werke der Weltliteratur, verschafft.
       Der Kommentar ist von Grund auf selbständig erarbeitet in dem Bestreben, die Hauptwerke von Lewis Carroll literarisch ernst zu nehmen, indem Traditionslinien seines Schreibens bis zu Shakespeare zurück verfolgt werden – mit gelegentlichen Blicken auf die Autoren der literarischen Moderne, die diese Tradition fortgeführt und weiterentwickelt haben (James Joyce, Arno Schmidt, Thomas Pynchon).
       Über Details informiert die Seite zum »ALICE«-Projekt.

27.05.2012

    Die Rohfassung meines Großkommentars zum Hauptwerk von Lewis Carroll ist abgeschlossen. Für die Revision werde ich mehrere Monate brauchen.
       Die Arbeitsfolge gipfelte in dem Essay über das Rätsel Hamlet, worin das Thema der Biografie wieder aufgenommen und mit neuen Kraftlinien - auch für die Deutung der Werke - versehen worden ist. »Hamlet« war Carrolls Lieblingsdrama, die gefühlte Nähe der Tragödie zu seinem eigenen Leben geriet mir beim Lesen einiger Standardwerke der »Hamlet«-Literatur nach und nach aus dem Blick, so dass ich mich entschloss (was mir bis dahin nicht eingefallen war), eine eigne Sicht auf das Drama des Prinzen zu wagen, genauer gesagt: den Versuch zu unternehmen, das Stück mit den Augen von Carroll zu lesen. Am Ende eines langen Weges verstehe ich Carroll auf meine Art besser und »Hamlet« anders als früher. Der »Hamlet«-Essay, aus der Klammer der Carroll-Kommentierung gelöst, eignet sich für eine separate Publikation.

06.11.2011

    Nachtrag einer Experimentalausgabe von »Alices Abenteuer im Wunderland« (akademische Abschlussarbeit, nicht im Handel).

05.11.2011

    Neue Fotos.

08.02.2011

    Eintrag meines Buches zu Georg Droste.

10.01.2011

    Zu Weihnachten 2010 habe ich einen Privatdruck meiner lyrischen Werke in zwei Versionen (»Papas Poesie Album« und »Poesie Album«) hergestellt und in je drei Exemplaren verteilt.

29.09.2010

    Mein Georg-Droste-Buch hat einen Verleger gefunden; die Vorabversion ist gelöscht worden.

08.05.2010

    Eintrag der Rezension »Verstehen Sie Schmidtingsch?«

28.03.2010

    Eintrag einer Rundfunksendung über Lewis Carroll.

19.02.2010

    Eintrag der Neuausgabe von: Lewis Carroll: »Die Alice-Romane«, erschienen als Reclams Taschenbuch.

25.03.2009

    Aufnahme des Abdrucks meiner Rede »›Hundert Jahre‹ und ein Drittel davon« aus dem Jahr 2000 in den Oppermann-Studien, Band 2. Dazu: Überarbeitung des Volltext-Dokumentes.

13.02.2009

    Löschung der Suchmaschine, da sie neuerdings vorzugsweise auch bei der Site-Suche als Einfallstor für Werbung gedient hat.

18.01.2009

    Aufnahme meiner Übersetzung von Edgar Allan Poes Gedicht »Fairy Land« als Hommage zur 200. Wiederkehr seines Geburtstages.

24.10.2008

08.09.2008

28.05.2008

    Nachträge und Aufnahme der Rezension »Bargfelder Flausen« (P-16-2008-001).

22.09.2007

    Aufnahme der Volltexte (außer in einem druckerfreundlichen Hochformat, wie bisher) auch in einem bildschirmfreundlichen Querformat.

13.08.2007

    Nachtrag eines älteren Leserbriefes (P-41-1994-001).

08.08.2007

    Löschen der Seite »Archivalien«.

24.06.2007

    Technische Überarbeitung der Verlinkung.

23.06.2007

    Eintrag der Neupublikation meiner Beiträge für den »Bargfelder Boten« auf der CD-ROM der ersten 300 Lieferungen.

04.06.2007

    Eintrag der Rezension »Kiek inns! De lüttjen Gäste! oder: Willkommen, Sylvie und Bruno!«, erschienen im »Bargfelder Boten«.

10.05.2007

    Eintrag einer Miszelle, in der ich mich an einem Priestley-Zitat reibe (Archivalien 2007) [Seite am 08.08.2007 gelöscht].

02.05.2007

    Eintrag der Studie »Elsie & Arno zum Zweiten«, erschienen im »Bargfelder Boten«.

13.03.2007

    Korrekturen und Ergänzungen.

20.02.2007

29.11.2006

17.11.2006

    Aufnahme einer Seite mit der Beschreibung meines - nunmehr abgeschlossenen - ALICE-Projektes (Lewis Carrolls Hauptwerke in kommentierten deutschen Ausgaben) als Einladung an interessierte Verleger.

12.11.2006

    Erneute Durchsicht des Aufsatzes »Elsie & Arno« von 1979, nach Abschluss der Fortsetzung »Elsie & Arno zum zweiten«, welche Lewis Carroll in »Zettel’s Traum« zum Gegenstand hat.

02.11.2006

    Nachtrag von Archivalien zu laufenden Projekten [am 08.08.2007 gelöscht].

23.10.2006

18.05.2006

    Einbau der Exalead-Suchmaschine für Web- und Site-Suche in die Homepage.

29.04.2006

    Kleine Nachträge.

16.02.2006

    Kleine Nachträge.

26.01.2006

    Layout-Überarbeitung.

31.12.2005

    Eintragung der Fertigstellung der Quellenstudie »Carroll und Poe«. – Überarbeitung des Artworks im linken Frame zur verbesserten Darstellung auf hochauflösenden Bildschirmen.

22.12.2005

    Eintragung der Übersetzung von Edgar Allan Poes Gedicht »Fairy Land« in zwei Versionen.

06.11.2005

    Eintragung der Übersetzung von Lewis Carrolls Gedicht »Poeta fit, non nascitur«.

08.10.2005

    Eintragung der Bibliografie »The German Alice«, an der ich mitgearbeitet habe.

02.10.2005

    Die letzten 4 Hefte der Edition von Eberhard Schlotters »Geschichten hinter Bildern« sind eingetragen, alle Detailseiten zu dieser Edition sind überarbeitet worden.

11.08.2005

    Die Dokumentation zum Briefwechsel zwischen Arno Schmidt und Eberhard Schlotter wurde nachgetragen [am 08.08.2007 gelöscht].

12.05.2005

Relaunch 2005. Die Veränderungen in der Darbietung von Volltexten ersieht man am besten in den Auflistungen der Internetpublikationen in den Bereichen LiteraturWirtschaftKunst.

 

Die erste Ausgabe dieser Site war am 03.09.2000 geladen worden.